Kindern Hoffnung und Liebe schenken

Unser Verein verfolgt den Zweck, sichere Bildungseinrichtungen in ganz Bagam zu fördern. An fast allen staatlichen Schulen sind viele Klassenzimmer aktuell außer Betrieb, weil diese komplett unbrauchbar geworden sind. Die noch verfügbaren Klassenzimmer haben undichte Dächer und bieten nicht genügend Kapazität, um alle Schüler aufzunehmen. Vor allem in der Regenzeit ist es für Lehrer und Schüler eine große Herausforderung, sich in den Klassenzimmern aufzuhalten. Es tropft an mehreren Stellen und jeder versucht sich ein Plätzchen im Trockenen zu sichern. Darüber hinaus wollen wir die Schulen mit Sanitär- und Trinkwasseranlagen ausstatten, da in Bagam Trinkwasser derzeit ausschließlich direkt von Regen oder Flüssen kommt, was zu Krankheiten führt. Schulmaterial und Möbel zu besorgen gehören ebenfalls zu unseren Aufgaben.

Wir arbeiten zusammen mit der Dorfelite sowie dem Elternrat. Außerdem unterstützt uns vor Ort ein bekanntes Bauunternehmen. Unsere Projekte begleiten wir zusätzlich persönlich mit Besuchen, die 100% aus eigenen Mitteln finanziert werden. Alle Unterstützer arbeiten ehrenamtlich, das Bauunternehmen wird entsprechend seiner Bauleistung nach in Kamerun geltenden Tarifen bezahlt. Somit stellen wir sicher, dass alle Spenden 100% den Kindern zugutekommen.


Liliane und Christoph Ach

 

Der Verein „Sicher Lernen – Bagam“ wurde 2022 als gemeinnütziger Verein von uns Liliane und Christoph Ach sowie Irine Ntobo gegründet.

Ich (Liliane) lebe seit 2001 in Deutschland, stamme aber ursprünglich aus Bagam in Kamerun. Mein Herzenswunsch war schon immer die Schule, welche ich als Kind besuchte und schon damals in keinem guten Zustand war, besser zu bauen. Jetzt ist es an der Zeit mit diesem Verein dieses Ziel zu verwirklichen.

Ich, Christoph, bin seit 2012 mit Liliane verheiratet. Seit unserer ersten Reise nach Kamerun, wo ich ihre ehemalige Schule auch kennen lernen durfte, unterstütze ich Ihren Wunsch, der Schule ein besseres Bild zu verleihen. Die Idee der Vereinsgründung kam von mir, nachdem wir ein paar Jahre vergeblich nach einer Organisation gesucht haben, die das Projekt komplett übernehmen könnte. Uns ist es bewusst, dass es viel Arbeit ist, aber wir brennen dafür und stellen uns gerne der Herausforderung.

Liliane Ach
Christoph Ach

Irine Ntobo

Irine Ntobo

Ich bin auch gebürtige Kamerunerin, aus der anglophonen Region. Ich lernte Liliane 2002 kennen. Als sie mir von der Idee zur gemeinsamen Vereinsgründung erzählte, war ich sofort dabei. Ich kenne sie als zuverlässige und vertrauenswürdige Person, außerdem liegt mir als Pädagogin für Rehabilitation und Integration von Kindern mit Behinderung, das allgemeine Wohl von Kindern am Herzen. Ich freue mich auf den gemeinsamen Weg und darauf vielen Kindern in meiner Heimat ein Lächeln schenken zu können.


Dorzette Psiembop

Ich bin Kamerunerin und stamme wie Liliane aus Bagam. Als sie mir von dem Verein erzählte, war ich sofort Feuer und Flamme. Als Kindererzieherin in der Ausbildung interessiert mich das Wohlergehen der Kinder in meiner Heimat besonders. Daher bin ich einen Monat nach seiner Gründung dem Verein beigetreten. Ich freue mich auf diese Reise mit dem Team.

 

Dorzette Psiembob

Mehr über unser Team in Kamerun erfahren Sie hier

Erstelle deine eigene Website mit Webador